Aktuell werden die Cover neu gestaltet, das kann sich noch etwas hinziehen, daher gibt es hier nur allgemeine Informationen zu der Abenteuer-Reihe. Die alte Version ist derzeit noch als eBook erhältlich, wie geplant, erscheint auch der zweite Teil Anfang März in diesem Format.

Von einem, der auszog …

Das Fürchten soll Joshua nicht lernen, als er im Jahr 1732 London verlässt und auf der Sturmvogel die weite Reise nach Boston antritt. Sein Onkel William hat für seinen allzu behüteten Neffen andere Pläne: Er soll die wahre Welt kennenlernen.

Die erweist sich als rücksichtslos, jede Schwäche wird ausgenutzt. Ihre gemeinsame Atlantiküberfahrt wird zu einem Albtraum. Der gut erzogene, intelligente Joshua ist schlecht gerüstet und kann sich nicht zur Wehr setzen.

Als das Schiff in einen Sturm gerät, der es schwer beschädigt und den schützenden Konvoi zersprengt, naht ein Schiff mit schwarzen Segeln. Die Lage an Bord der Sturmvogel eskaliert, als die schlimmsten Befürchtungen wahr zu werden scheinen.

Joshua erlebt seine schwärzeste Stunde – und lernt zu seinem Glück den gleichaltrigen Jeremiah kennen, mit dem er sich anfreundet.

Die beiden Jungen werden in die Auseinandersetzung zwischen Elijah O’Stone und John Black hineingezogen. Die beiden ehemaligen Kaperfahrer in Diensten der englischen Krone und Piraten sind zu Todfeinden geworden.

Was zunächst wie ein persönlicher Konflikt zweier Männer wirkt, entpuppt sich als Teil des globalen Machtkampfes zwischen den europäischen Großmächten in der Neuen Welt.

Beiträge rund um die Abenteuerreihe:

Der Klang der Macht – der Einzelne zwischen den Mühlsteinen der Macht.

Keine Frage der Ehre – Kämpfen bis in den Tod?

Erzählfluss statt stehendes Gewässer – die Tücken einer Buchreihe.

Piraterie – im Schlagschatten des Krieges.

Seefahrerlatein oder: das Poop Deck.

Der Aussteiger – aus einem kriminellen Milieu.

Verdeckter Krieg – lange vor Putin.

Warum Piratenbrüder?: Das Motiv der Freundschaft.

Am Anfang war Bornholm: Wie 2006 alles begann.